Filmstadt HamburgPlatzhalterEreignissePlatzhalterFilme aus & über HHPlatzhalterDrehortePlatzhalterFestivalsPlatzhalterInstitutionenPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Hollywood-Star Kirk Douglas besucht den Hamburger Hafen

Anfang April 1974 fanden im Hamburger Hafen die Filmaufnahmen zum Kriminalfilm "Ein achtbarer Mann" ("Un Uomo da Rispettare") statt - eine deutsch-italienische Koproduktion der Münchner Paramount-Orion-Filmproduktion Deutschland GmbH und der römischen Verona Cinematografica. Die illustre Besetzungsliste wies neben einigen bekannten deutschen Schauspielern (Wolfgang Preiss, Reinhard Kolldehoff) und italienischen Mimen (Guilliano Gemma, Florinda Bolkan) auch einen äußerst prominenten Hollywood-Star auf: Den am 9. Dezember 1916 in Amsterdam/New York, USA, geborenen Issur Danielovitch, besser bekannt als Kirk Douglas. Der italienische Regisseur Michele Lupo konnte bei seinem Film mit Starkameramann Tonino Delli Colli und Top-Komponist Ennio Morricone (die beide auch an Sergio Leones "Spiel mir das Lied vom Tod" mitgearbeitet hatten) auf ausgewiesene Fachleute zurückgreifen. Es ging in dem Werk um einen Gentlemanverbrecher, der im Alleingang eine Hamburger Bank ausraubt, dann jedoch an der Unzuverlässigkeit seiner Komplizen scheitert. Das "Lexikon des Internationeln Films" bescheinigte dem Film, der 8. Dezember 1972 seine Uraufführung erlebte, eine "konstruierte und psychologisch simple Kriminalstory, jedoch effektvoll und gekonnt in Szene gesetzt". Am 5. April 1972 bei den Dreharbeiten im Hamburger Hafen zeigte sich Kirk Douglas jedenfalls von seiner besten Seite und absolvierte die kurzen Szenen, die dort spielten, mit gewohnter fachmännischer Bavour - und ein Fotoreporter der Bildagentur Conti-Press dokumentierte die Szenerie mit einem Farbdiafilm.


W3C validiert