Start->Filmstadt Hamburg->Spielfilm-Serien->Jerry Cotton
Virtuelles Film- und Fernsehmuseum Hamburg  
Filmstadt Hamburg  Kino  Fernsehen  Filmtechnik  Festivals/Institutionen  Zeitschriften Sitemap 

Jerry Cotton
Alle Cotton Filme im Überblick

Infos zu Jerry Cotton


Info: In allen Filmen spielte George Nader (19.10.1921-4.2.2002) alias Jerry Cotton die Hauptrolle
Heinz Weiss (*12.6.1921) spielte jeweils seinen FBI-Kollegen Phil Decker. Die ersten vier Filme sind in schwarz/weiß gedreht, in den letzten vier Filmen kann Jerry Cotton sogar in Farbe bewundert werden.



Jerry Cottons Luxuswagen
1 Schüsse aus dem Geigenkasten - D1965
Die Bande um Cristallo verübt Raubmorde in New York, Cotton ermittelt zum ersten Mal.
Darsteller: Richard Münch, Hans E. Schons
Regie: Fritz Umgelter
Fazit: "So wollten deutsche Polizisten anno '65 sein."
TV: 4.5.1997 WDR


2 Mordnacht in Manhattan - D1965
Cotton jagt die "Hundert-Dollar-Bande", welche Schutzgeld erpresst. Nach einem Mord ist der einzige Zeuge ein kleiner Junge.
Darsteller: Richard Münch, Monika Grimm, Elke Neidhardt
Regie: Harald Philipp
Fazit: "FBI made in Germany? Für Nostalgiker"
TV: 23.7.2002 SWR


3 Um null Uhr schnappt die Falle zu - D1965
Larry Link alias Horst Frank will vom FBI fünf Mio. Dollar, andenfalls würde es in Manhattan zu einer großen Explosion kommen.
Darsteller: Horst Frank, Dominique Wilms
Regie: Harald Philipp
Fazit: "Simpler Krimi mit dicker Staubschicht"
TV: 1.2.2002 Hessen 3


4 Die Rechnung eiskalt serviert - D/F1966
Jerry Cotton gerät in den Verdacht, mit Gangster Charles zusammenzuarbeiten. Jetzt muß er allein arbeiten.
Dieser Jerry Cotton Film ist der wohl schwächste der Reihe. Einzig bemerkenswert ist Horst Tappert vor seiner Derrick Zeit als Schurke.
Darsteller: Horst Tappert, Richard Münch, Yvonne Monlaur
Regie: Helmuth Ashley
Fazit: "Jerry - ein US-Held made in Germany"
TV: 9.4.2002 NDR


5 Der Mörderclub von Brooklyn - D1966
Gangster fordern von drei Millionären aus New York Geld oder das Leben ihrer Kinder.
Darsteller: Helga Anders, Richard Münch
Regie: Werner Jacobs
Fazit: "Gute-Nacht-Krimi mit Asbach-Appeal"
TV: 11.5.1997 WDR



Gleich geht die Fahrt los
6 Dynamit in grüner Seide - D1967
Bei diesem Teil der Reihe liegen die Rechte derzeit im Gegensatz zu allen anderen Folgen nicht bei der ARD, sondern beim ZDF. Diese Folge lief bereits seit Anfang der 90er Jahre nicht mehr im Deutschen Fernsehen.
Darsteller: Silvia Solar, Carl Möhner, Claus Holm
Regie: Harald Reinl
Fazit: "Spannender, in einigen technischen Einzelheiten unwahrscheinlicher Krimi." (Lexikon des internationalen Films)
TV: ZDF



7 Der Tod im roten Jaguar - D/I1968
Cotton versucht eine Mordserie in New York aufzuklären. Dabei spielt Cottons Markenzeichen, der rote Jaguar, eine große Rolle. Leider wurde hier die Handlung nach San Francisco verlegt.
Darsteller: Grit Boettcher, F. Schütter
Regie: Harald Reinl
Fazit: "Klischeelastig und als Ersatz-Bond zu bieder"
TV: 25.5.1997 WDR


8 Todesschüsse am Broadway - D1968
Im letzten Teil der Kinoreihe ermittelt Jerry Cotton verdeckt in einer Bande, die fünf Millionen Dollar in Gold gestohlen hat.
Darsteller: Heidy Bohlen, Herbert Fux, Michaela May, Miha Baloh
Regie: Harald Reinl
Fazit: "So packend wie bedrucktes Papier"
TV: 25.6.1998 Kabel 1


Infos zu Jerry Cotton

Quelle der Fazits: TV-Spielfilm zum angegebenen TV-Termin.
Quelle der Photos: Staatsarchiv Hamburg

Die TV-Ausstrahlungen sind nur Beispiele, die Filme laufen alle häufig im Fernsehen.
 Der Verein  Das Projekt  Extras  Kontakt  Impressum  Suche  Virtueller Rundgang