Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterHistorischesPlatzhalterDie PamirPlatzhalterSetfotosPlatzhalterPlakatePlatzhalterZeitschriftenPlatzhalterHamburger FlimmernPlatzhalterDrehbücherPlatzhalterProgrammheftePlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Zeitschriften der 1980er Jahre

Filmriss

Ursprünglich sollte diese 1987 gegründete Zeitschrift eine von bestimmten Kinos unabhängige Übersicht über das Kinoprogramm werden, welches kostenlos an öffentlichen Plätzen auslag. Das Heftchen entstand durch die Doppelpunkt Verlagsgesellschaft mbH, welche ihren Sitz in Hamburg hatte. Aus der damaligen „Filmriss“ entstand die heute immer noch existierende „Hamburg:pur“, die CD-, Theater- und Musikbesprechungen enthält. Das alles fehlte natürlich noch in der alten „Filmriss“ – hier gab es zunächst nur Kurzbeschreibungen der Filminhalte, die dann langsam zu Filmkritiken ausgebaut wurden. "Hamburg:pur" wurde zeitweilig von Frank Otto und seinem Radiosender "ok-Radio" übernommen und hieß in dieser Zeit "ok:pur", bis es später wieder den Besitzer wechselte und zurück in "Hamburg:pur" benannt wurde. Trotz der Umbenennung hielt man bei den Filmrezensionen immer eine Spalte bei, die man "Filmriss" titulierte, in der die sonstigen noch anlaufenden Filme besprochen wurden. Kurze Zeit hatte die Zeitschrift "Hamburg:pur" ihren Sitz in der Lagerstraße an der Sternschanze in unmittelbarer Nachbarschaft mit der „Hamburger Rundschau“, daher schrieben auch einige Rundschau-Redakteure manchmal Kritiken für sie. Ihre Erscheinungsweise wechselt ständig.

 


W3C validiert