Start  L - P  Heinz Piper 
Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Heinz Piper

 

Synchronsprecher

*1903 + 1972

In den Kinofilmen "Liebe kann lügen" (1937) und "Es leuchten die Sterne" (1938) stand Piper als Schauspieler vor der Kamera. 1938 war er der erste männliche Ansager des Deutschen Fernsehfunks. In Hamburg stand er auf den Bühnen des Thalia Theaters und des Theaters im Zimmer (ab 1947). Piper war Sprecher der NDR-Sendereihe "Saturday Nightclub" und übernahm die deutsche Moderation der "Perry Como Show".

Am 1. Mai 1956 moderierte er den 1. deutschen Vorentscheid zum Grand Prix d´Eurovision. Jedes Jahr Silvester kann man Heinz Piper bei "Dinner for One - Der 90. Geburtstag" (1963) sehen. Dort spricht er die Einleitung. 1965 spielte Piper Onkel Karl in der Fernsehserie "Die Bräute meiner Söhne". Sein Sohn Thomas ist ebenfalls Schauspieler und Synchronsprecher.

Rollen:

· Robert Dalban als Blanchet (Deckname: Marie Octobre)

· Geoffrey Keen als Rechtsanwalt (Marsch durch die Hölle)

 


W3C validiert