Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Hans Paetsch

 

Synchronsprecher

 

* 07.12.1909 in Montreux-Vieux, Elsaß + 03.02.2002 in Hamburg

Paetsch galt als "Märchenonkel der Nation", da seine Stimme in hunderten von Hörspielen und auf Märchenplatten zu hören ist. Er sprach beispielsweise "Hui Buh - das Schlossgespenst". Sein Theaterdebüt gab Paetsch in Saarbrücken. Es folgten Giessen, Heidelberg, Lübeck, Prag, Braunschweig und das Staatstheater Stuttgart. Dann zog es Paetsch nach Hamburg wo er von 1947 bis 1975 am Thalia Theater als Schauspieler und Regisseur arbeitete. 1940 spielt er erstmals in einem Kinofilm: "Mein Mann darf es nicht wissen". Es folgten Auftritte in Klassikern wie dem Hans-Albers-Film "Das Herz von St. Paul" (1957), "Hunde, wollt ihr ewig leben?" (1958) oder "Natürlich die Autofahrer" (1959) mit Heinz Erhardt. In den 60er Jahre spielte Paetsch Nebenrollen in Edgar-Wallace-Filmen wie "Die toten Augen von London" und in den 80er Jahren hatte er Gastrollen bei "Schwarzwaldklinik" oder "Das Erbe der Guldenburgs".

Als Synchronsprecher sprach er in den 50er Jahren häufiger Naumton Wayne und Laurence Naismith. Neben seinen Rollen als Märchenonkel wurde er auch mehrfach als Prolog-Stimme in Filmen wie "Lola rennt" oder der Fernsehserie "Kampfstern Galactica" eingesetzt. Auch bei CD-ROM-Produktionen wie "Willy, der Zauberfisch" oder dem Album "13" der deutschen Band Die Ärzte ist seine Stimme zu hören.

Rollen:

· Michael Redgrave als Luftmarschall Hardie (Sie waren 13)

· Eric Portman als Fernand Maubert (Der Meisterdieb von Paris)

· Alfred (Serie: Batman, Zeichentrick)

 

(Quelle Foto: Studio Hamburg)

 


W3C validiert