Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Marga Maasberg

Synchronsprecherin

 

* 21.05.1913 in Hamburg + 12.11.1981

Am 25. Dezember 1952 war der erste offizielle Fernsehtag in Deutschland. Nach der Eröffnung um 20:00 Uhr durch den Intendanten Dr. Pleister und des Technischen Direktors Dr. Nestel (beide NWDR) war Maasberg im Stück "Stille Nacht, heilige Nacht" um 20:10 Uhr in der Rolle der Kreszenz zu sehen. Zuvor spielte sie in mehreren Kinofilmen wie "Arche Nora" oder "Absender unbekannt" mit. 1961 hatte sie einen Auftritt in der Kult-TV-Serie "Gestatten, mein Name ist Cox". Danach folgten Rollen in der Serie "Ida Rogalski" oder im "Tatort". Nach dem zweiten Weltkrieg war Maasberg auch als Kabarettistin tätig. Sie wirkte außerdem in vielen Hörspielen mit. Am bekanntesten davon war die Rolle der Hexe Schrumpeldei in der gleichnamigen Reihe. Marga Maasberg verstarb vor einigen Jahren.

Rollen:

· Edith Angold als Nora (Der Todesreifen)

· Cathleen Nesbitt als Madame Herve (Paris um Mitternacht)

· Andree Tainsy als Eugenie (Serie: Ein Koffer aus Hamburg)

 


W3C validiert