Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Stadtteil Farmsen-Berne

Farmsen konnte einmal 3 Kinos aufweisen, davon ist ein Gebäude noch erhalten.

 

Farmsener Lichtspiele

Die Farmsener Lichtspiele wurden 1951 in einem ehemaligen ländlichen Gasthof im Berner Heerweg 131 eröffnet. Das Gebäude wurde bereits 1948 erbaut und verfügte über einen Veranstaltungssaal, der für die Kinoeröffnung umgebaut wurde und so über 310 Sitzplätze verfügte. Bis zum Jahre 1962 waren die Lichtspiele im Besitz von R.J. Becker. Heute ist von dem ursprünglichen Gebäude nichts mehr erhalten. An dieser Stelle steht nun ein Mehrfamilienhaus.

Tina Lichtspiele

In das ehemalige Wohnhaus der Krogmanns im Berner Heerweg 175 wurden 1958 die Tina Lichtspiele eingebaut. Inhaberin war O. Schulten, die zuvor bis 1955 Besitzerin der Tina Lichtspiele in der Saseler Chaussee 160 war. Im Jahr 1966 wurde das Kino geschlossen. Heute ist von dem Gebäude nichts mehr erhalten. Auf dem Gelände befindet sich nun der Einkaufstreffpunkt (EKT) Farmsen, ein großes Einkaufszentrum, welches 1980 erbaut wurde.

Volkshaus Lichtspiele

Für die Gartenstadt Berne wurde im Jahr 1939 im Volksdorfer Weg 49 (heute: Saselheider Weg 6) ein Gebäude errichtet, in dem Versammlungen stattfinden konnten. 1941 wurde der flache, schlichte Backsteinbau nur zeitweilig als Kino genutzt (1-3 Tage pro Woche). Nach dem Krieg wurde der Spielbetrieb 1949 durch H. Hildebrandt wieder aufgenommen. Von da an liefen in den Volkshaus Lichtspielen regelmäßig fast jeden Tag Kinofilme. Das 330- Platz- große Kino konnte sich bis 1966 gegen den beginnenden Fernseh-Boom durchsetzen, wurde dann allerdings als letztes Farmsener Lichtspielhaus geschlossen. Das Gebäude ist heute immer noch in sehr gutem Zustand und wird als „Sport- und Kulturzentrum, Volkshaus Berne" vom Turn- und Sportverein Berne e.V. betrieben (Stand 2004).


W3C validiert