Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

UFA-Palast (Valentinskamp)

Quelle: Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V.<br>Außenaufnahme 

Allgemeines

KinotypErstaufführungstheater
Plätze2665
EinteilungParkett, Balkon, Rang, Balkon-Logen
Allgemeines4 Tote und 42 Verletzte bei den Bauarbeiten. Eröffnung am 21.12.1929 mit Leni Riefenstahls "Die weiße Hölle am Piz Palü". 1929 größtes Kino Europas. Zerbombt im Krieg am 10. Juli 1944. 1982 wurde die Fassade ohne Kino erneuert.
AusstattungLeinwand 13 m x 28 m. Aufwendige Ausstattung. Wurlitzer Orgel.
Zur ArchitekturDie Fassade zeigt über dem Kinoeingang im EG nur schlichte Wohn- oder Bürogeschosse. Der Saalbaukörper ist von der Straße aus nicht sichtbar. Der charakteristische Namenszug schmückt in Leuchtbuchstaben die Fassade.
ZustandZerstört
NutzungBüro/Andere

Lage

StraßeValentinskamp, Deutschlandhaus / Dammtorstraße (Deutschlandhaus; Drehbahn)
Bezirk5: Mitte
Stadtteil51: Neustadt

Personen

InhaberUniversum-Film AG / Ufa-Theaterbetriebs-GmbH (1940)
ArchitektBloch und Hochfeld

Geschichte

Baujahr1929
In Betrieb1929-1941

Sonstiges

BauKino
Typologie:Typologie
Fotos
Texte
PläneGrundrisse und Schnitte Ak-4, Tafel XIV, Ak-4, S.158 und Ak-7, S.15. Original Pläne: Grundriss mit Bestuhlung 1929
Links

W3C validiert