Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Tivoli-Lichtspiele

Quelle: HfbK Arbeitsgruppe, <br>Außenaufnahme um 1989 Quelle: HfbK Arbeitsgruppe, <br>Rückansicht um 1989 Quelle: HfbK Arbeitsgruppe, <br>Treppe zum Notausgang um 1989 

Verwandte Kinos

  Tivoli-Theater

Allgemeines

Plätze450
AllgemeinesWurde Januar 1983 wiedereröffnet und gleich im April 1983 wieder geschlossen. Danach zeitweise Saal für Musikveranstaltungen mit alter Kinobestuhlung.
AusstattungCinemascope (1958)
Zur ArchitekturTrotz des heruntergekommenen Zustandes ist dem Bau an der ca. 7 Meter hohen EG-Fassade seine besondere Funktion abzulesen. Vordach, große Eingangsöffnung mit Stichbogen. Die spätgründerliche Fassade der zwei darüberliegenden Geschosse ist durch einen Erker mittig betont. Das Dachgeschoss stammt vermutlich aus der Nachkriegszeit. Auffallend ist die geringe Tiefe des Saales, der sich in seiner Gestalt, inklusive des Bühnenkastens, an der Rückseite des Gebäudes abzeichnet. Erhalten ist auch die außenliegende Treppe zum Vorführraum aus genieteten Stahlprofilen. Signifikante Kinofassade über mehrere Geschosse. Die Fassade zeigt über dem Kinoeingang im EG nur schlichte Wohn- oder Bürogeschosse. Die Trennung von Foyer und Saal ist außen ablesbar. Der Saalbaukörper ist von der Straße aus nicht sichtbar.
ZustandGut erhalten

Lage

StraßeFischerstraße 584 (1930) / Eiffestraße 584
Bezirk5: Mitte
Stadtteil103: Hamm-Mitte

Personen

InhaberKruse, H. 1934: Ernst Kruse (Ernst Peter Kruse)

Geschichte

Baujahr1913
In Betrieb1913-1966 / 1983

Sonstiges

BauKino
Typologie:Typologie
FotosFotos Fassade, Notausgang, Saal-Außen, Zustand 1989.
Texte
Pläne
Links

W3C validiert