Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Autokino Billbrook

Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Helmut Kerbe (Betreiber des Autokinos) vor der Leinwand am 28. September 1976 Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Helmut Kerbe (Betreiber des Autokinos) mit dem Filmprojektor am 28. September 1976 Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Helmut Kerbe (Betreiber des Autokinos) mit dem Filmprojektor am 28. September 1976 Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Dame mit Lautsprecher im Rahmen einer Pressevorstellung am 30.09.1976 Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Trailershow im Rahmen einer Pressevorstellung am 30.09.1976 

Allgemeines

KinotypAutokino
Plätze468
AllgemeinesEinziges Autokino in Hamburg. Programmschwerpunkte sind Erstaufführungen. Zu Beginn hatte das Autokino ca. 800 Stellplätze. Am 1. Oktober 1976 wird um 19.30 Uhr als erster Film "Papillon" gezeigt. Am 18.06.2003 gibt es eine große Abschiedsparty mit Boxenstop ab 20.00 Uhr, um 22.30 Uhr wird der Film "2 Fast 2 Furious" und um 0.30 Uhr "Bruce Allmächtig".   Aus dem TAZ-Nachruf: "Hamburg braucht ein Autokino. In Billbrook oder anderswo. Sonst macht das Leben ja überhaupt keinen Spaß mehr."
AusstattungSuperbreitwand 36 m breit x 15 m hoch (Aluminiumwand), Tonsystem: Mono

Lage

StraßeMoorfleeter Straße 2
Bezirk5: Mitte
Stadtteil14: Billbrook

Personen

InhaberRiech, H. & Karbe, Helmut / Hamburger-Autokino-Bet. Graaf, Adolf (1987) / Jann, Walter H. (bis 2003)

Geschichte

Baujahr1976
Schließdatum18.06.2003
In Betrieb1976-2003

Sonstiges

BauAutokino
Fotos
TexteTAZ Hamburg "Alles Schöne wird einem genommen" (31.05.2003, S. 32)
Pläne
Links

W3C validiert