Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Thalia-Lichtspiele

Quelle: Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V.<br>Außenaufnahme Quelle: Fotoredaktion taz hamburg, <br>Außenaufnahme um 1939/1940 Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Außenaufnahme 

Verwandte Kinos

  Scala-Theater
  Thalia

Allgemeines

Plätze475
EinteilungParkett, Rang
Allgemeines1913 als Scala Theater. Das besterhaltenste Hamburger Vorkriegskino.
AusstattungCinemascope (1958), Rang, Mittelgang, kleine hochliegende Leinwand
Zur ArchitekturBeengter Eingangsbereich. Besterhaltener Kinosaal aus den frühen 1950er Jahren. Mittelgang, hochliegende kleine Leinwand, wenig Schmuck. Der starre Gesamteindruck weist auf das frühe Entstehungsdatum hin. Die Fassade zeigt über dem Kinoeingang im EG nur schlichte Wohn- oder Bürogeschosse.
ZustandAbgerissen

Lage

StraßeGrindelallee 116 (1949) / Grindelallee 116/118
Bezirk3: Eimsbüttel
Stadtteil66: Rotherbaum

Personen

InhaberSalfeld, R. / Geisler & Krämer (1934) / Geisler (1941) / Meininger, H. (1949)

Geschichte

Baujahr1912
Schließdatum30.12.1994
In Betrieb1913-1994

Sonstiges

BauKino
Typologie:Typologie
Fotos
TexteAllgemeine Beschreibung Ak-11, S. 30. Kurzes Zitat aus Ak-11 in HH-1, S. 71.
Pläne
Links

W3C validiert