Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Roxy

Quelle: HfbK Arbeitsgruppe, <br>Außenaufnahme um 1989 

Allgemeines

Plätze735
EinteilungParkett, Hochparkett
AllgemeinesViertes Roxy in Hamburg von Jeltheda Iderhoff.
AusstattungCinemascope (1957), Klimaanlage, Schwerhörigen-Anlage, extra breite Sonderanfertigung des Gestühls.
Zur ArchitekturDas Haus zeichnet sich bereits im großzügig angelegten Foyer durch moderne Gestaltungsform des Baukörpers und betont elegante Innenausstattung aus. Davon ist im Foyer noch einiges vorhanden: Bodenbelag (Sonthofener Platten), zierliche Treppen und Geländer. Die Fassaden sind völlig verändert. Signifikante Kinofassade über mehrere Geschosse. Kinobau ohne zusätzliche Nutzung. Die Trennung von Foyer und Saal ist außen ablesbar. Der Saalbaukörper ist von der Straße aus nicht sichtbar.
ZustandAls Kino erkennbar / Originale Elemente (Treppenhaus, Schaukästen)
NutzungMarkt

Lage

StraßeCarl-Petersen-Straße 53
Bezirk5: Mitte
Stadtteil102: Hamm-Nord

Personen

InhaberIderhoff, J.. Roxy-Filmtheaterbetriebe
ArchitektWegner, Franz Josef

Geschichte

Baujahr1957
In Betrieb1958-1962

Sonstiges

BauKino
FotosFotos Fassade, Foyer, Treppe Zustand 1989.
TexteRezension / Beschreibung in F-9, 11/1957/2, S. 1238//71.
Pläne
Links

W3C validiert