Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Mühlenkamp-Lichtspiele

Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Innenansicht Quelle: Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V.<br>Zeichnung 1911 Quelle: Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V.<br>Zeichnung 1949 

Verwandte Kinos

  Bukowiecki Lichtspiele
  Theater lebender Photographien
  Mühlenkamp-Theater (Haupteintrag)

Allgemeines

Plätze455
EinteilungParkett
AllgemeinesEines der 10 Hamburger Lichtspieltheater, die am 27.07.1945 für die deutsche Zivilbevölkerung wiedereröffnen konnten und durften. 1953 Wiederaufbau der ehemaligen Mühlenkamp Lichtspiele, aber doppelt so groß, da die anderen Tanzsäle erweitert wurde. 1978 trotz Widerstand von Erhaltungsinitiativen abgerissen.
Zur ArchitekturNamenzug in Leuchtschrift, große Plakatwand. Signifikante Kinofassade über mehrere Geschosse. Die Trennung von Foyer und Saal ist außen ablesbar. Der Saalbaukörper ist von der Straße aus nicht sichtbar.
ZustandZerstört

Lage

StraßeMühlenkamp 34
Bezirk6: Nord
Stadtteil81: Winterhude

Personen

InhaberBukowiecki, Max
ArchitektKoyen, Georg (1929) / Laborski, Hellmut (1949)

Geschichte

Baujahr1909
Schließdatum13.11.1961?
In Betrieb1929-1962

Sonstiges

BauTanzsaalumbau
Umbauten1929 / 1933 / 1949
Typologie:Typologie
FotosFotos Nachtfassade, Fassade in HS-9.
TexteErwähnt in HH-1. Artikel zur Geschichte des Gebäudes in HS-9, S.38-43. Erwähnt HH-13, S.151.
Pläne
Links

W3C validiert