Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Esplanade-Theater

Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Außenaufnahme 1950 Quelle: Staatsarchiv Hamburg, <br>Außenaufnahme Quelle: Horst Janke, <br>Innenansicht 1950 Quelle: Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V.<br>LKW mit Werbung für das Esplanade-Theater um 1950 Quelle: Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V.<br>Außenaufnahme 

Allgemeines

KinotypErstaufführungstheater
Plätze500
EinteilungParkett, Rang, Logen
Allgemeines1968 renoviert und in 2 Säle geteilt: Esplanade und Intimes. 1973 Brand, folglich Renovierung. Am 11.04.1974 Neueröffnung
AusstattungCinemascope, edle Ausstattung mit nummerierten Plätzen. Cafe-Bar im Wintergarten. Vornehmes, traditionelles Uraufführungstheater mit Studio-Charakter und sehr anspruchvollen Besuchern.
Zur ArchitekturIm strengen, neoklassizistischem Stil gebaut. ("Barocke Stuckarchitektur". Beim Umbau von 1973 wurde der Innenraum restauriert und Eingang, Foyer und Kassenhalle neu gestaltet. Die Fassade zeigt über dem Kinoeingang im EG nur schlichte Wohn- oder Bürogeschosse (innenliegender Saal).
ZustandZerstört
NutzungBüro/Andere

Lage

StraßeEsplanade 36
Bezirk5: Mitte
Stadtteil51: Neustadt

Personen

InhaberEsplanade-Theater-GmbH / Heisig , H:B. (1950) / Norddeutsche Filmtheater GmbH (1953)
ArchitektPinnau, Cesar (Prof.)
InnenarchitektPinnau, Cesar

Geschichte

Baujahr1948
In Betrieb1949-1982

Sonstiges

BauKinoeinbau
Umbauten1973
Typologie:Typologie
Grundriss:Typologie
FotosInnenfoto in HH-1, S. 29. Foto Fassade F-6, 1971, S. 33.
TexteArtikel in F-9 von 1948, S.122, (zur Eröffnung) von 1952, S.112, (zum 3-jährigen Bestehen) von 1973, S. 12 / 26 und von 1974 S.11 / 24.
PläneBestuhlungsplan F-6 1971, S. 35
Linksdas Esplanade-Theater in der Rubrik: Kinolandschaft - Lichtspieltheater im Abriß der Zeit

W3C validiert