Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Stadtteil Bahrenfeld

Neues Elite

Das Neue Elite Kino war ein Kino von Timmermann & Veldkamp. Timmermann betrieb auch den Spiegel in der Bahrenfelder Strasse in Ottensen. Dieses Kino im Bahrenfelder Kirchenweg 4 wurde 1950 erbaut und ein Jahr später in Betrieb genommen. Das Neue Elite hatte für etwa 500 Personen Platz und verfügte über einen Cinemascope- Projektor.

Dieser Bau diente allein der Kinovorführung, es wurde für nichts Zusätzliches, wie Läden, Büros oder Wohnungen genutzt. Nur ein paar Jahre nach seiner Eröffnung, im Jahr 1953 wurde das Unternehmen Kino im Bahrenfelder Kirchenweg wieder fallen gelassen. Etwas rätselhaft bleibt, dass in der Friedensallee 260 in der Zeit von einem Kino namens Pinguin Kino bzw. Kurbel Bahrenfeld die Rede ist. Als Eckgrundstück stimmt es mit der Adresse des Neuen Elite Kinos fast überein. Es ist nicht sicher, aber die Frage lässt sich stellen, ob es sich nicht um ein und dasselbe Kino gehandelt hat.

Bis zum 20.10.2005 war im Erdgeschoss des Hauses (in den Obergeschossen befinden sich Wohnungen) eine Haspa- Filiale untergebracht. Zurzeit steht das Erdgeschoss leer (Stand 2006). Das Gebäude ist aber noch als Kino erkennbar, der Saalbaukörper lässt sich als solcher noch von der Strasse aus erahnen.

 

Bahrenfelder Lichtspiele

Im Jahr 1935 übernahmen Paul Lindner und A. Essigke das gerade fertig gestellte Kino auf der Bahrenfelder Chaussee, die „Bahrenfelder Lichtspiele“. Das Kino verfügte über 455 Plätze. Im Krieg mussten die Bahrenfelder Lichtspiele schließen, konnten aber am 27.07.1945 als eines der ersten Hamburger Lichtspieltheater wieder eröffnen. Ab 1949 führte Paul Lindner das Kino allein bis 1959 weiter. Dann übernahm es bis zu seiner Schließung Frau E. Lindner. Das Kino ist heute geschlossen und darin befindet sich an der Bahrenfelder Chaussee 57 ein Friseursalon (Stand 2006), jedoch sind der große Saal und die Seiteneingänge des ehemaligen Kinos noch erkennbar.


W3C validiert