Filmstadt HamburgPlatzhalterEreignissePlatzhalterFilme aus & über HHPlatzhalterDrehortePlatzhalterFestivalsPlatzhalterInstitutionenPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Dreharbeiten Buddenbrooks

Im Juli 1959 fanden in und um Hamburg die Dreharbeiten zu der Literaturverfilmung „Die Buddenbrooks“ unter der Regie von Alfred Weidenmann statt. Zu den Dreharbeiten für die Hochzeitsszene mit Liselotte Pulver und Robert Graf, der die Rolle des Bendix Grünlich übernommen hatte, waren am 28. Juli auch Pressefotografen zugelassen, darunter ein Fotoreporter der Agentur Conti-Press. Ebenso war die Presse zugelassen, als einen Tag später der Junge Reinhold Zobel (10 Jahre) für den Buddenbrook-Film  mit Spielzeug für seine Rolle des „Hanno“ posierte. Der Film, dessen Drehbuch von Erika Mann und Harald Braun geschrieben wurde, orientierte sich eng an der Vorlage von Thomas Manns legendärem Roman: Das in Lübeck ansässigen Handelshauses Buddenbrook genießt seit rund hundert Jahren einen tadellosen Ruf. Als nach dem Tod von Konsul Buddenbrook dessen ältestes Sohn Thomas die Geschäfte übernimmt, scheint sich diese Tradition zunächst fortzusetzen, zumal Thomas Heirat mit der schönen Kaufmannstochter Gerda sogar den erwarteten Erben bringt. Allerdings findet Thomas in seinem Bruder Christian kaum Unterstützung, da sich dieser weniger für die Familiengeschäfte interessiert und mehr im Lübecker Kavaliersclub zu finden ist. So nimmt das Familiendrama schließlich seinen unvermeidlichen Verlauf. Die über 200 Minuten lange Gesellschaftsstudie, die 1959/1960 in zwei Teilen in die Kinos kam, gehört noch heute zu den interessantesten, klassischen Literaturverfilmungen jener Zeit und wurde auch ein kommerzieller Erfolg.

 


W3C validiert