Filmstadt HamburgPlatzhalterEreignissePlatzhalterFilme aus & über HHPlatzhalterDrehortePlatzhalterFestivalsPlatzhalterInstitutionenPlatzhalterKinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

„Wie ich den Krieg gewann“ („How I won the war“)

Richard Lester und John Lennon reisten 1967 nach Hamburg, um ihren neuen Film „Wie ich den Krieg gewann“ („How I won the war“)  vorzustellen. Hier zu sehen mit der Promoter-Legende Klaas Akkermann (stehend), der über 40 Jahre als Pressestellenleiter weltberühmte Stars betreute. Regisseur Richard Lester mit dem Autor Rolf Hochhuth bei einer Pressekonferenz zu seiner aktuellen Kriegssatire  „Wie ich den Krieg gewann“ im Audimax der Universität 1967in Hamburg. Der satirische Kriegsfilm handelt von einem chaotischen Militärtrupp im zweiten Weltkrieg. Darunter „Beatle“ John Lennon als Soldat Gripweed und Goodboy Michael Crawford. Ihre Kriegshandlungen beschränken sich jedoch oft auf so glorreiche Aufträge wie der, weit hinter der Front in Nordafrika ein Kricketfeld für prominenten Besuch einzurichten.

 


W3C validiert