Filmstadt HamburgPlatzhalterKinosPlatzhalterKinogeschichtePlatzhalterKinolandschaftPlatzhalterKino-DatenbankPlatzhalterFilme über KinosPlatzhalterBezirkskinosPlatzhalterUFA-KinosPlatzhalterFernsehenPlatzhalterPersonenPlatzhalterFilmtechnik PlatzhalterSammlungenPlatzhalterReeducationPlatzhalterLinksPlatzhalterVeranstaltungen
###SPALTE_RECHTS###

Stadtteil Wellingsbüttel

Titania Theater

In Hamburg-Wellingsbüttel wurde am 25. Februar 1950 von W. Hetzke, einem bewährten Filmtheater-Fachmann, das „Titania"-Theater mit der Komödie „Intimitäten" und der „Neuen Deutschen Wochenschau" eröffnet. In knapp zwei Monaten wurde das Titania auf dem Grundstück in der Lübecker Straße 30 (heute: Saseler Chaussee 30) in Tag- und Nachtarbeit fertig gestellt. Ein bereits vorhandener Saal wurde um 14 Meter verlängert und ausgebaut. Einen äußerst freundlichen Eindruck machte das Kino durch den in mattem Rot gehaltenen Zuschauerraum (300 Sitzplätze) und der geschmackvollen Wandbeleuchtung. Von allen Plätzen hatte man gute Sicht- und Hörmöglichkeiten. Im Titania liefen täglich drei Vorstellungen. Das Programm wechselte zweimal die Woche. Im Jahr 1962 wurde das Filmtheater geschlossen. Heute ist von dem Gebäude nichts mehr erhalten. Auf dem Grundstück in der Saseler Chaussee 30 befindet sich heute eine Kinderchirurgische Praxisklinik (Stand 2004).

 

Waldesruh Lichtspiele, Kino Waldesruh

Die Waldesruh Lichtspiele in Wellingsbüttel wurden 1950 gebaut und ein Jahr später eröffnet. Inhaber war die Familie Overweg. Bis zum Jahr 1956 wurden in dem-225-Platz- großen Kino Filme gezeigt. Nach einer Vergrößerung der Lichtspiele auf 345 Plätze sowie einer Umbenennung durch den neuen Besitzer W. Gerloff in „Kino Waldesruh" fand der Spielbetrieb bis 1962 statt. Das Gebäude existiert heute nicht mehr. An dem Standort im Wellingsbüttler Weg 56 wurde ein Mehrfamilienhaus errichtet.

 


W3C validiert